T-Shaped Skills

Zusammenfassung anzeigen

Ganzen Artikel lesen

Lesezeit: 2 Minuten

Wir reden immer davon, dass wir Spezialisten in für einen Bereich suchen. Gerade im Marketing kann dieser Spezialist, laut der aktuellen Stellengesuche, einfach alles. Seitdem ich mich viel mit Teamorganisation, Entwicklung und Design Thinking befasse, stoße ich immer wieder auf den T-Shape Ansatz. Im Grunde ist dieser die Kombination aus einem Generalisten und die eines Spezialisten. Wer sich mal intensiv mit Elon Musk befasst hat, wird auch diese Züge bei Ihm finden. Doch was genau steckt jetzt dahinter?

Autodidakt – Eine gute Grundlage

Wenn es um das Wissen für die Lösung eines Problems geht, ist das selbständige aneignen von Fähigkeiten essentiell. Gerade im digitalen Umfeld ist es notwendig, regelmäßig Wissen aufzufrischen und auszubauen. Hierbei ist es nebensächlich, ob ich mich generell weiterbilde oder weiter spezialisiere. Wichtig ist nur, eine gute Mischung aus beiden zu haben, wenn ich den T-Shaped Ansatz verfolge möchte. Also, wer autodidaktisch veranlagt ist, hat definitiv einen Vorteil.

Der Generalist – Die Basis

Den vertikalen Anteil der T-Shaped Skills bilden der Generalisten. Die Basis muss, nach Fachbereich, noch einmal unterteilt werden in Basiswissen und das grundlegende Fachwissen. Bei einem T-Shaped Marketer könnten die Skills wie folgt aussehen:

Basis Wissen:
Verhaltens Psychologie, Storytelling, Datenanalyse, Marktforschung, Design und UX, Marken und Positionierung
Grundlegendes Fachwissen:
Texten, Wireframing, A/B Test, Video, Statistik und Excel, Funnel Marketing, HTML und CSS, Customer Experience

Der Spezialist – Der Fokus

Den horizontalen Anteil bildet der Spezialist. Hier liegt der Fokus auf der Spezialisierung der Disziplinen. Für den T-Shaped Marketer könnten die fachspezifischen Skills diese sein:

Business Development, Community Arbeit, Conversion Rate Optimierung, E-Mail-Marketing, Events, Content Marketing, SEO, Multimedia, Paid Ads, Beziehungsmanagement, PR, Social Media, Viral

Je nach Ausprägung des spezifischen Fachwissens unterscheiden sich der Produkt Maketer und der Digital Strategen.

Der Freelancer im Unternehmen

Der T-Shaped Ansatz ist bei vielen Freelancer schon seit geraumer Zeit zu erkennen, auch Blogger haben immer mehr die Veranlagung dafür. Daher sollten gerade Agenturen darauf achten, Leute mit solchen Fähigkeiten einzustellen. Für mich ist klar, dass ich bei der Teamzusammenstellung mehr auf diesen Ansatz achten werde. Gerade in der Kreation ist ein Grundmarketingwissen bzw. ein digitales Verständnis essentiell geworden.

T-Shaped Skills:

  • Kombination aus Generalist und Spezialist
  • Grundlagen bilden Basis und Grundlagenfachwissen
  • Anwendbar auf unterschiedliche Disziplinen, wie Kreation und Marketing
  • Freelancer haben häufig schon diese Ausprägen
  • Wichtige Grundlage für die Zukunft

Hinterlasse einen Kommentar